Der Kiesgarten

Unser kleiner Kiesgarten befindet sich inmitten der Verkaufsflächen der Baumschule. Er mildert das Gefälle zu dem historischem Erdgewächshaus ab, in dem sich unsere Gießkannensammlung befindet. Der Garten ist lang und schmal, etwa 3 x 15 Meter. Am Ende geht er nahtlos in unseren alpinen Steingarten über.

Die Pfanzenauswahl ist speziell auf das abgemagerte Erdreich abgestimmt, welches aus Dachgartensubstrat besteht und mit Kies abgedeckt ist. Highlights sind winterharte Kakteen, viele andere Sukkulenten, Blumenzwiebeln, Stauden, Gräser und Yuccapalmen.

„Der Kiesgarten“ weiterlesen

Umgestaltung von Bastians Garten

Mitte August 2016: Urlaub, endlich Urlaub!

Erst mal eine Woche mit der Familie an die niederländische Nordseeküste. Keine Gärten, keine Pflanzen, nur Sand und Meer.

Wieder Zuhause und noch zwei Wochen Urlaub was tun?

Natürlich am eigenen Garten weiterarbeiten!

Schon seit längeren wollte ich meine alten ungenutzten Kleingewächshäuser, die auf dem Betriebsgelände der Baumschule standen, in meinem Garten integrieren. In den Häusern hatte ich winterharte Kakteen und Sukkulenten kultiviert, dies jedoch vor ein paar Jahren aus Zeitgründen aufgegeben.

Einen Standort für die Häuser zu finden war nicht ganz einfach. Mein Garten ist abschüssig und an keiner Stelle eben. So sind größere Erdbewegungen notwendig, entweder muss Grund abgetragen oder aufgeschüttet werden. Ich entschied mich für das Aufschütten, da der Boden sehr schwer und lehmhaltig ist.

Der Lehmboden ist nur im Sommer mit schweren Maschinen befahrbar, ohne allzu große Flurschäden zu verursachen. Mitte August war es sehr trocken, ich hatte Urlaub, der Umgestaltung meines Gartens stand nichts im Wege.

„Umgestaltung von Bastians Garten“ weiterlesen